Über mich

Marco Rota, geboren 1987, war 20 Jahre lang in der Jungschar. Dort erzählte er am Lagerfeuer gerne Grusel- und Gutenachtgeschichten. Mit 16 Jahren schrieb er sein erstes Kinderbuch, das auf den Erlebnissen in der Jungschar basierte. Daraus entstand seine Selfpublishing-Kinderbuchreihe „Die Moosburger“.

 

Mit 20 Jahren studierte er Theologie und arbeitete in der Jugendarbeit. Später wurde er Chefredakteur einer Kinderzeitschrift, studierte Journalismus und widmete dem Schreiben immer mehr Zeit. 

 

Heute ist er Redakteur bei einem Radiosender, schreibt Kinder- und Jugendbücher und lebt mit seiner Familie in der Schweiz. Mit „Cache Hunters“ erschien 2017 sein erstes Verlagsbuch. Er schreibt Romane, die von unvergesslichen Abenteuern erzählen. Am besten liest man sie am Lagerfeuer und röstet ein paar Marshmallows dazu.

Marco Rota ist Mitglied bei Autillus - dem Verein Kinder- und Jugendbuchschaffende Schweiz und im Verband der Autorinnen und Autoren der Schweiz (AdS).